Alarmstufe 3+ Übung bei Firma Handlos

16 Feuerwehren aus zwei Bezirken sowie das Rote Kreuz übten am Samstagnachmittag 13. April bei der Firma Handlos in Tragwein mit rund 240 Einsatzkräften für den Ernstfall. Übungsannahme war ein Großbrand, der im Bereich einer Lagerhalle ausgebrochen war. Aufgrund der Schadenslage wurde umgehend Alarmstufe 2 und 3 nachalarmiert. Somit wurden insgesamt 16 Feuerwehren der umliegenden Gemeinden alarmiert. Es galt mehrere verletzte Personen zu retten bzw. zu Versorgen. Hauptaufgabe der Feuerwehren war es die Menschenrettung durchzuführen und den Brand von außen und innen mithilfe von drei Teleskopmastbühnen und mehreren Atemschutztrupps zu bekämpfen. Um genügend Löschwasser zu Verfügung zu haben war es nötig mehrere Zubringerleitungen in der Länge von ca. 1100 Metern vom Kettenbach sowie vom Betriebsinternen Löschwasserbehälter und von einem naheliegenden Hydranten zu verlegen. Wir wurden mit dem TLF zum schützen der angrenzenden Halle eingeteilt und das KLF verlegte ein 700m langes Teilstück von der Kettenbachzubringerleitung. Zum Abschluss wurde noch eine Übungsnachbesprechung durchgeführt. Ein Dank gebührt der Firmenleitung für die Möglichkeit zu Üben und für die Verpflegung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ff-hinterberg.at/?p=12593