Gerätehaus

Das Gerätehaus der FF Hinterberg!

Das erste Gerätehaus

Nach der Gründung der FF Hinterberg wurde am 28. Mai 1933 bei der Gemeinderatssitzung der Gemeinde Hinterberg der Antrag über den Bau eines Feuerwehrhauses gestellt. Der Gemeindeausschuß hat beschlossen, die Feuerwehr kann ein Feuerwehrhaus bauen. Die Kosten dafür muß die Feuerwehr aber selbst tragen. Wehrführer Franz Himmelbauer stellte sogleich ein Grundstück hinter seinem Gehöft zur Verfügung um auf diesen Standort ein Feuerwehrhaus zu errichten.

Schon am nächsten Tag den 29. Mai 1933 wurde mit dem Feuerwehrhausbau begonnen! Im oberen Schmierreith und in Hinterberg wurde eine Bauholzsammlung beantragt und selber auch bereitwillig durchgeführt. Bis auf 200 Stück Ziegel, welche für den Anfang im Ziegelwerk Schwertberg gekauft wurden, wurde alles Baumaterial gespendet. Auch alle Maurer- und Handlangerarbeiten wurden kostenlos geleistet. Alles ging mit sehr gutem willen vonstatten.

Am 10 Juni 1933, nach 10 Tagen Bauzeit war das Feuerwehrhaus fertig!

Zweites Feuerwehrhaus

Am 1. Jänner 1951 wurde bei der Ausschußsitzung beim Leeb-Schmied der Neubau eines 2 Torigen Feuerwehrgerätehauses beschlossen und beim Zentral gelegenen Moser Kreuzstöckl geplant!Von der Gemeinde Tragwein wurde hierzu ein Zuschuß von 13.000,-Schilling bewilligt.

Alois und Theresia Hinterdorfer- Moser – als Grundbücherlicher Eigentümer räumten für sich und ihre Rechtsnachfolger, der FF Hinterberg unbefristetes Recht ein Feuerwehrhaus auf ihrem Grundstück zu errichten ein.

Mit dem Bau wurde im Frühjahr 1951 begonnen und im August wurde die Dachgleiche erreicht. Die Fertigstellung erfolgte im Winter 1951/52. Die genauen Baukosten sind in den Aufzeichnungen leider nicht ersichtlich. Am 14. Juni 1953 fand die Einweihungsfeier statt.

 

Das dritte Gerätehaus

Am 6. Dez 1988 wurde bei der Gemeinderatssitzung einstimmig der Beschluß über den Neubau des Feuerwehrhauses Hinterberg gefaßt. Als erste bauliche Vorbereitung wurde bereits im November 1988 eine Wasserleitung von Fragner Ernst zum Feuerwehrhaus verlegt. Das alte Feuerwehrhaus war baufällig und entsprach nicht mehr den Bauvorschriften und schon gar nicht mehr den Ansprüchen einer modernen Feuerwehr.

Grundstückserweiterung
Nach einholen aller Genehmigungen und Ausarbeitung des Bauplanes mit den zuständigen Fachleuten vom Landesfeuerwehrverband stand nun fest, daß auch ein größeres Baugrundstück für den Neubau benötigt wird. Franz und Maria Hinterdorfer als Grundbücherliche Eigentümer räumten für sich und ihre Rechtsnachfolger, der FF Hinterbergunbefristet das Recht ein, ein neues, größeres Feuerwehrhaus auf ihrem Grundstück zu errichten.

Im Februar 1989 wurde der Abbruch des alten Feuerwehrhauses durchgeführt. Anschließend auch gleich mit dem Neubau begonnen. So konnte im ersten Jahr der Rohbau fertiggestellt werden. Zwischen Gemeinde und Feuerwehr wurde ein Finanzierungsplan erstellt. Die reinen Materialkosten sollten 800.000,- Schilling betragen. Die Gemeinde Tragwein erklärte sich bereit die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Die andere Hälfte übernimmt die FF Hinterberg aus Eigenmitteln. Da im Jahr 1989 der Rohbau bereits fertiggestellt wurde, wurde der Dachboden Isoliert, sämtliche Innenräume verputzt, Tore und Fenster eingebaut und so konnte von eine baldige Fertigstellung erwartet werden!

Die Materialkosten beliefen sich schließlich auf 1,161.000,-Schilling. Davon übernahm die Feuerwehr 641.000,- Schilling, den Rest teilten sich Gemeinde, LFK und Land Oberösterreich auf.

Das neue Gerätehaus

 

P1160263

P1160270

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Winter 2009 wurde aus Platzgründen ein Feuerwehrhauszubau ins Auge gefaßt. Das Kommando der FF Hinterberg beschloß, das der Ortsansässige Architekt Norbert Haderer  mit diesem Projekt vertraut werden soll. Nach wenigen Wochen Planungsphase und einem Einstimmigen Beschluß des Kommandos wurde eine Vollversammlung der FF Hinterberg einberufen. In dieser Versammlung wurde das Projekt vorgestellt und von den anwesenden Kameraden einstimmig beschlossen, daß es so umgesetzt werden soll. Erwin und Martina Hinterdorfer  -Moser- Grundbücherlicher Eigentümer, räumten für sich und ihrer Rechtsnachfolger, der FF Hinterberg unbefristet das Recht einen Feuerwehrhauszubau auf ihrem Grundstück zu errichten.

Nachdem die Notwendigen Genehmigungen eingeholt waren konnte noch im Herbst 2010 mit dem Zubau begonnen und noch im Winter 2010 konnte der Rohbau fertiggestellt werden. Im Frühjahr 2011 wurde wieder eifrig weitergearbeitet und so konnte im August 2011 ins neue größere Feuerwehrhaus eingezogen werden. Im Winter 2011/12 wurde der Keller sammt neue´n Heizraum fertig gestellt und 2012 ist die Fertigstellung der Fassade und des Dachbodens geplannt.

Dieser Zubau wurde zur Gänze aus Eigenmittel der Feuerwehr und spenden der Tragweiner Firmen und Privatwirtschaft finanziert und in Eigenregie von den Kameraden der FF Hinterberg erbaut. Danke an dieser stelle an all die Familien die hinter „ihren Feuerwehrmännern“ stehen und diese immer wieder von zuhause weg lassen um hier an diesem Projekt mitzuhelfen.

Der Umbau des Gerätehauses

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ff-hinterberg.at/?page_id=276