Brand Wohnhaus-Glimmbrand in Pelletsbunker- Absauggebläse wird benötigt

So lautete am Sonntag den 23 September um 20:06 Uhr die Alarmierung von Florian LFK für die FF Hinterberg. Umgehend machte sich eine 5-Köpfige Mannschaft mit dem MTF sowie dem Hackschnitzelabsauggerät auf den Weg in Richtung Engerwitzdorf in Ortschaft Mittertreffling. Schon während der Anfahrt wurde mit dem Einsatzleiter der FF Treffling Kontakt aufgenommen um Einsatzdetails besprechen zu können. An der Einsatzstelle angekommen wurde das Gebläse in Stellung gebracht und mit dem absaugen begonnen. Rund 2m³ Pellets mussten aus dem Bunker befördert werden um an den Brandherd zu gelangen. Im Einsatz standen neben uns noch die Feuerwehren Treffling, Schweinbach, Schmiedgassen und Ottensheim. Um 22:15 Uhr konnten wir uns wieder Einsatzbereit melden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ff-hinterberg.at/?p=11830